Naturerleben!
Die Zeitschrift für Naturfreunde

Für alle, die mehr über unsere Natur erfahren wollen. Natur erleben! zeigt nicht nur die schönsten und interessantesten Seiten unserer Pflanzen- und Tierwelt, sondern gibt auch praktische Tipps und Hinweise wie und wo man diese hautnah erleben kann.

4,95 € im Kioskverkauf und 19,80 € für vier Ausgaben im Jahresabonnement einschließlich Versand und MwSt. (Inlandspreis).

...und das erwartet Sie u.a. in der aktuellen Ausgabe

  • Rohrsänger und Schwirle im Porträt
  • Gefährlich schön – Giftpflanzen in Parks und Gärten
  • „Küsten-Dünamik“ – Wie Dünen entstehen
  • Ein Einwanderer erobert heimlich Europa – Der Goldschakal

Jetzt bestellen


 

EUROPAS TIERE

UND PFLANZEN

 

>>Jetzt Teilnahmebedingungen ansehen

Themen der aktuellen Ausgabe
Inhalt

Inhalt

Nordseeinsel Helgoland

Nordseeinsel Helgoland

Sie ist ein besonderes Paradies für Watvögel und ein wichtiger Rastplatz für viele Zugvögel. Wahrzeichen der Insel ist die „Lange Anna“.
Eschen und Erlen

Eschen und Erlen

Diese beiden Baumarten mögen es nass. Sie wachsen entlang von Fließgewässern oder anderen feuchten Standorten, wie Moore und Sümpfe.
Makrofotografie im Morgentau

Makrofotografie im Morgentau

Der Reiz die Welt des Kleinen zu erkunden ist groß. Mit der richtigen Technik und einem besonderen Stilelement, wie dem Morgentau, können einzigartige Bilder entstehen.
Selten geworden

Selten geworden

Die Sumpfohreule lebt zurückgezogen in vegetationsreichen Feuchtgebieten und ist damit schwer zu beobachten. Nur im Frühjahr, wenn die Vögel ihre auffällige Flugbalz zeigen, stehen die Chancen gut.
Der Flussbarsch

Der Flussbarsch

Schwarze Querstreifen auf grünlich schimmerndem Schuppenkleid lassen ihn zum „Zebra“ unter den einheimischen Fischen werden.
Afrikas Giganten

Afrikas Giganten

Die behäbig wirkenden, großen Dickhäuter ruhen die Mehrheit des Tages, können aber auch schnell zum Angriff übergehen.
Leben mit Saus und Braus

Leben mit Saus und Braus

Der Nationalpark Gesäuse ist ein außergewöhnlicher Lebensraum in den Alpen Österreichs, wo selten gewordene Pflanzen und Tiere noch vorkommen.
Vorschau

Vorschau

Mit Natur erleben! und DIAMIR zu den

SCHÖNSTEN PLÄTZEN DER ERDE

 

14 Tage Lodgesafari

In Tansania und Strandurlaub auf Sansibar

» Jetzt ReiseBESCHREIBUNG lesen

» Jetzt ReiseANMELDUNG herunterladen

André Mißbach, Redakteur

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

wohl jeder kennt den Ohrwurm von Rudi Carrell, in dem er fragt: „Wann wird's mal wieder richtig Sommer?“ Jetzt hatten wir einen „richtigen Sommer“ und müssten nun eigentlich fragen: Wo bleibt ein typischer Herbst mit normalen Temperaturen und viel Niederschlag? Oder ein richtiger Winter mit Schnee und anhaltendem Frost? Wetterperioden, die früher normal und wichtig für die Natur waren, bleiben heute aus oder verschieben sich immer mehr. Eine Entwicklung, die viele mit dem Klimawandel  in Verbindung bringen. Andere verweisen auf normale Schwankungen, die es in den vergangenen Jahrhunderten auch gegeben hat. Die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte liegen und es spielen mehrere Komponenten eine Rolle.

Mit den Klimaveränderungen sind aber auch zunehmend natürliche Refugien in Gefahr. Über einen dieser fragilen Lebensräume, die Dünen, berichten wir in dieser Ausgabe. Weiter entführen wir Sie unter anderem auf Deutschlands einzige Hochseeinsel, in die Bergwelt der Alpen und ins tropische Afrika der Flusspferde. Völlig neue Einblicke  bieten dem Betrachter die technischen Möglichkeiten der Makrofotografie, bei der Kleines ganz groß erscheint. Abschließend möchte ich Sie noch einmal an unseren Leser- foto-Wettbewerb (S. 81) erinnern. Noch bis 31.12. haben  Sie die Möglichkeit zur Teilnahme. Schicken Sie uns Ihre schönsten Schnappschüsse von Europas Tier- und Pflanzenwelt! Wir freuen uns auf viele Einsendungen mit gelungenen Motiven.

Herzlichst,

Redaktion Natur erleben!

Die jährliche Rothirschbrunft lockt unzählige Naturfreunde in die Wälder und vor allem auf die Felder. Von Anfang September bis Mitte Oktober finden die Konkurrenzkämpfe der Rothirsche (Cervus elaphus) ihren Höhepunkt. Über einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen kommt es zum Kräftemessen der Männchen und zur Verteidigung der paarungsbereiten Weibchen vor Nebenbuhlern.

» weiterlesen

Der Kranich ist in Deutschland wohl einer der bekanntesten Zugvogelarten. Neben seinem charakteristischen Aussehen beeindruckt vor allem sein einzigartiger Gesang. Zweimal im Jahr können Vogelfreunde die „Vögel des Glücks“ beim Rasten oder Balzen beobachten.

» weiterlesen

„Alles, was Natur an Gutem schenken kann,

schenkt sie uns in Fülle.

Und dazu die Begabung, all das zu genießen“

Indianische Weisheit

Derzeitige Veranstaltungen

16 Dec
Wintersonnenwende am Opfermoor Vogtei
01 Jan
Wanderung ins neue Jahr im Müritz-Nationalpark
15 Feb
Zu Besuch im Biberrevier
08 Mar
Wild- und Honigbienen - wichtige Blütenbestäuber
12 Mar
Schmetterlinge in heimischen Gärten
15 Mar
Vollmond-Wolfsnächte in der Schorfheide
16 Mar
Vollmond-Wolfsnächte in der Schorfheide
16 Mar
Vortrag zum Vogel des Jahres - Die Feldlerche
30 Mar
Auf der Suche nach dem Froschkönig
07 Apr
Eine Bergwanderung im Niederlausitzer Landrücken

Jahresabo Natur erleben!

Lesen Sie „Natur erleben!“ im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe mehr.

19,80 €

Geschenkabo Natur erleben!

Verschenken Sie das Natur erleben!-Magazin und bereiten Sie anderen eine Freude.

19,80 €

Testabo Natur erleben!

Testen Sie das „Natur erleben!“-Magazin für 2 Ausgaben zum Kennenlernpreis.

6,90 €